Sprache auswählen

BMBF-Projekt KAHR für Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen: Klima-Anpassung, Hochwasser und Resilienz

Über KAHR

Das vom BMBF geförderte Projekt KAHR soll mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen die Aufbaumaßnahmen in den von der Flutkatastrophe im Juli 2021 zerstörten Regionen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz unterstützen. Bis Ende 2024 werden in dem Verbundprojekt mit insgesamt 13 Partnern aus Wissenschaft und Praxis Fragen zur Klimaanpassung, der risikobasierten Raumplanung und zum Hochwasserschutz erarbeitet. Ziel ist es, konkrete Maßnahmen für einen klimaresilienten und zukunftsorientierten Wieder- und Neuaufbau in den betroffenen Regionen zu schaffen. 

10 Empfehlungen aus Sicht der Wissenschaft zum Thema Wiederaufbau und Zukunftsfähigkeit der flutbetroffenen Regionen in NRW und RLP

Die folgenden Empfehlungen beruhen auf ersten Befunden des vom Bund (BMBF) geförderten Projektes KAHR zur wissenschaftlichen Begleitung des Wiederaufbaus der von der Flutkatastrophe betroffenen Regionen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Ausgewählte Empfehlungen wurden auf der 1. internationalen KAHR Wissenschaftskonferenz am 29. und 30. Juni 2022 sowie im Rahmen eines Dialogs zwischen Wissenschaft, Politik und Verwaltung am 29. Juni in Remagen vorgestellt und diskutiert.

zu den 10 Empfehlungen

 

 

Nachrichten aus dem Verbund | Termine


 

Fortsetzung des Masterplans an Inde und Vicht im Rahmen des BMBF-KAHR-Projekts

Fortsetzung des Masterplans „Hochwasserresiliente Stadtentwicklung: Stolberg und Eschweiler“, später „Masterplan zur Steigerung der Hochwasserresilienz im Einzugsgebiet von Inde und Vicht“ ...

Weiterlesen

Infomobil Einsätze – ein Update

Das Hochwasser-Infomobil fährt nun seit April 2022 durch die vom Hochwasser 2021 betroffenen Gebiete in NRW und RLP. Es sind mittlerweile 26 Orte angefahren worden. 450 Bürger*innen konnten bera ...

Weiterlesen

BMBF-KAHR-Stellungnahme zur Neuaufstellung des Regionalplans Köln

Der Regionalplan stellt eine Gesamtplanung dar, die verschiedene Raumansprüche koordiniert und beispielsweise Vorrangflächen ausweist.

Aktuell befindet sich der Regionalplan Köln in der ...

Weiterlesen

Nach der Flutkatastrophe: Forschende nehmen Brücken ins Visier

Durch die Hochwasserkatastrophe im Sommer 2021 wurden im Ahrtal über 70 Prozent aller Brücken beschädigt oder sogar vollständig zerstört. Bis heute bedeutet dies große Einschränkungen im Str ...

Weiterlesen

HKC | Kommunikationswege und Spendenlauf

Um das Bewusstsein für Hochwasserschutz in der Bevölkerung zu schaffen, können Informationsmaterialien als Kommunikationswege genutzt werden. Dafür wurden vom HKC zwei neue Flyer veröffentlich ...

Weiterlesen

HKC Infomobil

Das HKC-Infomobil bietet weitere Informationsfahrten an.

Weiterlesen

Links und Hilfsangebote für hochwassergeschädigte Haushalte, Unternehmen und Kommunen

Mit dieser Übersicht möchten wir Sie dabei unterstützen, das Hochwasserrisiko für Ihr Wohngebiet oder auch einen beliebigen Ort in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen bes ...

Weiterlesen

Das BMBF-KAHR Projekt bei der Woche der Klimaanpassung

Einladung: Schnuppern Sie am 15.09. von 15:00 Uhr - 16:30 Uhr in unsere Projektarbeit rein

Wir laden Sie herzlich ein, in unsere aktuelle Projektarbeit reinzuschnuppern. Dafür laden wir Si ...

Weiterlesen

Rückblick | HKC-Fachtagung und Hochwasser-Olympiade

Am 16. Mai 2022 fand die Fachtagung "EXTREME NEHMEN ZU - WIE HANDELN?" anlässlich des 15jährigen Jubiläums des HKCs in K ...

Weiterlesen

KAHR Partner

    Projektbüro NRW

    Frau Stefanie Wolf, M.Sc.

    Tel:  +49 (0) 241 80 25748
    E-Mail: kahr-nrw@iww.rwth-aachen.de

    Lehrstuhl und Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft an der RWTH Aachen University
    Mies-van-der-Rohe-Straße 17 | 52074 Aachen


    Projektbüro RLP

    Frau Simone Schöttmer

    Tel:  49 (0) 2641 973 344 
    E-Mail: kahr-rlp@iqib.de

    IQIB  -  Institut für qualifizierende Innovationsforschung und -beratung GmbH
    Wilhelmstr. 56 | 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

    BMBF_logoFONA_logo