BMBF-Projekt KAHR für Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen: Klima-Anpassung, Hochwasser und Resilienz

KAHR bei der Wanderausstellung der Hochwasserpartnerschaft Ahr

Seit Mitte September klärt die Wanderausstellung der Hochwasserpartnerschaft Ahr über Hochwasser- und Starkregenvorsorge an der Ahr und ihren Nebenflüssen auf.

Was die Wissenschat dazu beitragen kann und wieso es wichtig ist, das KAHR Projekt und die Wissenschaft als unterstützenden Partner an der Seite zu haben, zeigen die Plakate, die die Verbundpartner des KAHR Projekts entworfen haben. Interessierte können sich Empfehlungen aus Sicht der Wissenschaft durchlesen und Informationen über die Institute und Forschungsschwerpunkte im Projekt einholen.

Natürlich darf bei Starkregen- und Hochwasservorsorge das Infomobil des Hochwasser Kompetenz Centrums (HKC) nicht fehlen, das Privatpersonen mit praktischen Vorsorgemaßnahmen berät, die das eigene Haus schützen. Die mobile Ausstellung demonstriert direkt die Schutzmaßnahmen, sodass Anregungen für eine praxisnahe Eigenvorsorge gegeben werden.

Bis Ende des Jahres ist die Wanderausstellung noch im Haupthaus der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD Nord) in Koblenz (Stresemannstraße 3-5) zu sehen und das HKC Infomobil wird am 10. November von 11-15 Uhr nochmals diesen Standort besuchen und seine Ausstellung präsentieren.

 

Hochwasserschutz zum Anfassen und umfangreiche Informationen über laufende Projekte im Ahrtal (Bildquelle: Charlotte Burggraf, 2022)

Projektbüro NRW

Frau Stefanie Wolf, M.Sc.

Tel:  +49 (0) 241 80 25748
E-Mail: kahr-nrw@iww.rwth-aachen.de

Lehrstuhl und Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft an der RWTH Aachen University
Mies-van-der-Rohe-Straße 17 | 52074 Aachen


Projektbüro RLP

Frau Tanja Nietgen

Tel:  49 (0) 2641 973 344 
E-Mail: kahr-rlp@iqib.de

IQIB  -  Institut für qualifizierende Innovationsforschung und -beratung GmbH
Wilhelmstr. 56 | 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

BMBF_logoFONA_logo